Spargelsorten

Der Spargelprofi bietet Spargel in den drei Farben weiß, violett und grün an. Dabei unterscheiden wir zwischen verschiedenen Güteklassen, die unseren Spargel qualitativ in verschiedene Gruppierungen einordnen. Diese wirken sich auch auf unseren Preis aus.

Weiße Stangen

Weißer Spargel gehört zu der Familie der Bleichspargel. Das bedeutet, er wächst unter der Erde und entfaltet dort ein ganz besonderes Aroma und auch seine Farbe. Als Delikatesse gilt der weiße Spargel bei uns in Deutschland, wenn er geerntet wird, bevor seine Köpfe die Erde durchbrechen. Wird er zu spät geerntet, werden die Köpfe violett und so entsteht auch die violette Sorte.
Vor der Weiterverarbeitung müssen die weißen Stangen unbedingt gewaschen und geschält werden. Sein Geschmack ist dezent, leicht bitter, mit ausgesprochen feinem und edlem Aroma. Im gegarten Zustand zergeht er auf der Zunge. Dafür muss er etwa 15 – 20 Minuten gegart werden. Es gibt verschiede weiße Sorten bei uns zu kaufen, die sich in Dicke und Größe etwas unterscheiden. Genießen Sie ihn am besten mit Sauce Hollandaise oder zerlassener Butter.

Grüne Stangen

Grünspargel wächst in der Sonne und damit über der Erde. Durch die Stoffe, die er für die Photosynthese benötigt wird er grün. Die grüne Variante des Frühlingsgemüses ist dabei gesünder, weil er mehr Inhaltsstoffe und wichtige Vitamine enthält. Auch geschmacklich unterscheidet er sich von den weißen Sorten.

Violette Stangen

Die Spargelsorte wird auch Burgundine genannt und zaubert vor allem den Auge einen schönen Anblick beim Essen. Die intensive und bei Essen eher ungewöhnliche Farbe geht durch das Kochen verloren und sollte bei dieser Sorte vermieden werden. Am besten wird diese Spargelsorte in Stücken kurz in Olivenöl angebraten und entweder als Beilage gereicht oder als Salat serviert. Er gehört ebenfalls wie die weißen Sorten zu der Familie der Bleichspargel.